Dacharbeitsbühne in Rostock

Die Arbeitsbühne besteht in der Grundkonzeption aus einer Portalrahmenkonstruktion mit darin integrierten Arbeitsplattformen.

An beiden Stirnseiten sind Aufnahmen vorgesehen zum Einhängen einer Stirnarbeitsbühne. Das jeweilige Ein- bzw. Aushängen der Stirnarbeitsbühne erfolgt bei Bedarf eigenständig durch den Betreiber.

Ausstattung aller begehbaren rückwärtigen und seitlichen Bereiche mit fixen Geländern. Zugzugewandte Bereiche erhalten Aluminium Steckgelände. Die begehbaren Flächen der Dacharbeitsbühne sind hergestellt aus Aluminium Tränenblech, deren Stärke und Material der statischen Auslegung unterliegt.

Die höhenverstellbare Hubplattform sowie die Plattform-Geländer werden in Aluminium ausgeführt. Die vertikale Teleskopiebewegung der Arbeitsplattform wird mittels händischen Kurbeltrieb von der Arbeitsplattform aus realisiert.

Die vertikale Führung der Arbeitsplattform erfolgt mittels Rollen welche nahezu spielfrei an senkrecht angeordneten Profilen laufen. Es gibt mechanische Endanschläge für die Hubbewegung.

Die Stromzufuhr zur Dacharbeitsbühne erfolgt über ein Kabelschleppsystem, Die Einspeisung erfolgt in der Parkposition der Bühne.

Zur Überwachung der Schubladenposition (Nullspaltabdeckung) sind entsprechende Endschalter vorgesehen. Bei erreichen der Endlagen lassen sich die Bremsen der Dacharbeitsbühne lösen und ein Verfahren wird ermöglicht.

Technische Daten

  • Abmessungen: 3.500 x 1.500 mm
  • Max. Höhe in Parkposition: 4.900 mm
  • Verkehrslast auf DAB: 300 kg (gesamt)
  • Verfahrweg Plattform vertikal: ca. 900 mm
  • Geländerhöhe, feste Bühne: 1.000 mm
  • Geländerhöhe, Klappgeländer: 1.000 mm
« Bahntechnik