Komponentenwechselanlage für den SBB Personenverkehr, Zürich, Schweiz

Für die SBB baute MSD am Standort Altstetten eine Komponentenwechselanlage mit Hubvorrichtungen, Trag- und Längsverschiebewagen sowie Aufnahmetischen mit einer Tragkraft von je drei Tonnen.

Dieses System ermöglicht den Austausch von Unterflur-Komponenten, wie z. B. Antriebssätzen, Fahrmotoren und Kardanwellen bei InterCity-Neigezügen.

Die Anlage dient dem Wechsel von Unterflur-Komponenten (Antriebssätze, Fahrmotore, Kardanwellen etc.) bei ICN-Fahrzeugen.

Teile der Anlage sind

1. Hubvorrichtungen

  • Stahlkonstruktion mit Teleskopführung und Hydraulikzylindern zum Heben der Last
  • Von Hand verschiebbar auf 4 Rollen im Schienenfuß in der Mittelgrube
  • Handsteuerflasche mit Tastern für 2 Geschwindigkeitsstufen
  • Hubhöhe: 2 x 750 mm
  • Hubkraft: 30 kN
  • Hub- bzw. Senkzeit: 30 sec
  • Leistung-Hydraulikaggregat: 3 kW
  • Spannung: 3 PE 400 V / 50 Hz
  • Eigenmasse: 1000 kg

2. Tragwagen

  • Tragkraft 30 kN:
  • Stahl-Tragkonstruktion; Oberseite zur Aufnahme und Fixierung der nachfolgend genannten Aufnahmetische;
  • vier Fahrrollen mit einseitigem Spurkranz zum Rollen auf den parallel verlaufenden Hebebockgleisen; mit Wälzlagerung;
  • Eigenmasse 720 kg

3. Längsverschiebewagen

  • Tragkraft 30 kN
  • Stahl-Tragkonstruktion; Unterseite zur Abstützung auf den vorgenannten Hubvorrichtungen; inkl. Vorrichtung zur Fixierung bei gleichzeitiger Gewährleistung der Verstellbarkeit von +/- 100 mm quer zum Gleis
  • 4 Stck. Fahrrollen in glatter Standardbauform mit einseitigem Spurkranz mit Wälzlagerung;
  • Eigenmasse 500 kg

4. Aufnahmetische

  • Tragkraft 30 kN
« Bahntechnik